Jahreshauptversammlung 2019

Stadtkapelle Heilsbronn vermeldet Rekordmitgliedszahlen

Anlässlich der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Stadtkapelle Heilsbronn konnte Vorsitzender Wolfgang Prager neue Superlativen bei den Mitgliedszahlen verkünden. Mit 507 Mitgliedern ist der höchste Stand seit Gründung des Vereins im Jahr 1960 zu verzeichnen. Darunter sind 445 aktive Musikerinnen und Musiker. Besonders erfreulich ist, dass 318 Musiker, also rund 71 %, unter 18 Jahre alt sind.  Der Vorsitzende bekräftigte damit den hohen Stellenwert der Jugendarbeit in der Stadtkapelle.  Bürgermeister Dr. Pfeiffer bezeichnete in seinem Grußwort den Verein als das herausragende musikalische Aushängeschild der Klosterstadt und betonte seine Bedeutung für die Infrastruktur der Stadt Heilsbronn. Sein Lob galt den Verantwortlichen im Vereinsvorstand und dem Musikalischen Leiter Claus Bernecker mit seinem Stellvertreter Charly Hopp.

In seinem Jahresbericht informierte Wolfgang Prager über die geplanten Aktivitäten im Jubiläumsjahr 2020. Die Stadtkapelle kann nächstes Jahr ihr 60-jähriges Bestehen feiern und dabei auf 150 Jahre nachgewiesene Blasmusiktradition zurückblicken. Neben dem Frühjahrs- und Herbstkonzert mit Festkommers ist im Museum vom Kloster zur Stadt von Juli bis November 2020 eine Fotoausstellung geplant. Darüber hinaus werden am 24. Oktober 2020 musikalische Wertungsspiele des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) in Heilsbronn ausgerichtet. Pünktlich zum Jubiläum soll auch erstmals in der Vereinsgeschichte eine CD des Sinfonischen Blasorchesters und des Jugendorchesters erscheinen. Die CD-Aufnahme soll auf Spendenbasis finanziert werden.

Höhepunkt des laufenden Jahres  ist die musikalische Begleitung einer Delegation der Stadt Heilsbronn zu den Feierlichkeiten anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft mit Objat in Frankreich vom 25.10.-29.10.2019. Großes Interesse fanden auch die Ausführungen zum Stand der Bemühungen des Vorstandes bei der Suche nach einem geeigneten Gebäude für die staatlich geförderte Musikschule unter dem Dach der Stadtkapelle. Der Fokus richtet sich auf das Forstamtsgebäude, welches ab dem Jahr 2020 zur Disposition stehen wird. Zwischenzeitlich liegt eine Kostenschätzung zur Sanierung des Gebäudes vor. Der konkrete Finanzierungsbedarf kann jedoch erst nach Abstimmung mit der Städtebauförderung bei der Regierung von Mittelfranken beziffert werden. Sobald der Finanzierungsrahmen feststeht, werde die Angelegenheit an den Stadtrat herangetragen.

Aus musikalischer Sicht konnte Chefdirigent Claus Bernecker viel Positives berichten. In der Musikschule werden aktuell 338 Schüler von 26 Lehrkräften unterrichtet. Auch konnten die Kooperationen mit den Kindergärten ausgeweitet werden, so dass das Unterrichtsangebot der Musikschule in allen Heilsbronner Kindertagesstätten gebucht werden kann. Erfreulich war auch die große Zahl der Absolventen der freiwilligen Musikerleistungsprüfungen.  Allein über 60 jugendliche Musikerinnen und Musiker haben die Juniorprüfung 1 und 2 erfolgreich bestanden. Hornist Christoph Horneber konnte sogar zur äußerst anspruchsvollen D3 Leistungsprüfung (Gold) beglückwünscht werden. Die Finanzen der Musikschule und der Stadtkapelle wurden von Kassier Michael Gebhard als stabil bezeichnet. Auf Vorschlag des Kassenprüfers Jürgen Sturm wurde ihm und der Vorstandschaft Entlastung erteilt. Die Veranstaltung wurde musikalisch von der Jugend-Musiziert-Preisträgerin Katharina Neumann an der Violine, Johanna Götz an der Tuba, Julius Wöhl an der Posaune und Claus Bernecker umrahmt. Eine geplante Satzungsänderung wurde in einer weiteren Mitgliederversammlung am 03.05.2019 behandelt.

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung und der weiteren Mitgliederversammlung konnten wieder zahlreiche Mitglieder geehrt werden (s. Fotos). Die bronzene Ehrennadel des Nordbayerischen Musikbundes für 10 Jahre aktives Musizieren erhielten Julius Wöhl, Julian Reindl, Marius Reindl, Katrin Dorn, Ursula Speiser und Dominik Barthel. Sibylle Bernecker wurde für 10-jährige Mitgliedschaft geehrt. Für 25 Jahre Verdienste um die Deutsche Blasmusik wurde Jürgen Sturm mit der silbernen Ehrennadel des Nordbayerischen Musikbundes ausgezeichnet. Walter Bernecker erhielt eine Ehrung für 25 Jahre fördernde Mitgliedschaft.  

Wolfgang Prager, Stadtkapelle Heilsbronn e.V.

Grandioses Frühjahrskonzert 2019 der Stadtkapelle

Mit einem abwechslungsreichen musikalischen Programm konnte die Stadtkapelle Heilsbronn e.V. unter der musikalischen Gesamtleitung von Chefdirigent Claus Bernecker rund 600 Zuhörer anlässlich ihres Frühjahrskonzertes in der Hohenzollernhalle begeistern

Das 70-köpfige Sinfonische Blasorchester begann den ersten Teil des Konzertes einfühlsam mit dem melodisch beschwingten Stück „Melodie in Five“ von Jan Hadermann. Mit „Dynamica“ von Jan van der Roost, einem für die Musiker äußerst anspruchsvollen Werk, zeigte das Orchester schon zu Beginn sein ganzes Können – mitreißend, dynamisch, eine Herausforderung für Holz- und Blechbläser, die souverän gemeistert wurde. Mit „Arabesque“ entführte Claus Bernecker das Publikum in die mystische Welt des Vorderen Orients. Soloflötistin Kathrin Würflein improvisierte grandios die Einleitung eines Konzertwerkes, welches am Ende in einen feierlich strahlenden Schlussteil mündet.

Bläserklasse der Realschule/Juniororchester/Jugendblasorchester

Danach zeigten die Jüngsten aus dem Junior-Orchester, der Bläserklasse der MGF-Realschule und dem Jugendblasorchester ihr Können. „March along“, „Jubilance“ , „House Party“ und der „Beetle Blues“ machten den Nachwuchstalenten sichtlich Spaß. Mit „Celtic Dance“ und „Final Countdown“ von Joey Tempest konnten die rund 50 jungen Musikerinnen und Musiker das Publikum mitreißen. Das Konzert wurde durch kurzweilige humorvolle  Interviews gestaltet. Bürgermeister Dr. Pfeiffer lobte  in seinem „Interview“  die Bedeutung der Stadtkapelle für Heilsbronn und betonte die herausragende Jugendarbeit, die dort geleistet wird. Dies konnte vom Vorsitzenden, Wolfgang Prager, an Hand der neuesten Zahlen zum Verein eindrucksvoll belegt werden. Von 506 Mitgliedern der Stadtkapelle sind 443 aktive Musikerinnen und Musiker. Davon sind 318, also rund 72 % unter 18 Jahren.

Nach der Pause wurde der Konzertabend auf hohem musikalischen Niveau vom Sinfonischen Blasorchester abwechslungsreich fortgeführt. „Super Mario Bros“ – ein ausgesprochener  Ohrwurm, souverän angeleitet von Johannes Bernecker. Dirigentin Kathrin Würflein präsentierte beschwingt die beliebten Themen und Songs aus dem Oscar prämierten Filmmusical „Highlights from LaLaLand“. Mit „Madagascar“ von Starkomponist Hans Zimmer, Auszügen aus dem Musical „Cats“ von Andrew Lloyd Webber  und „Italo Pop Classics“ rundete Chefdirigent Claus Bernecker den grandiosen Konzertabend ab.

Das Publikum wurde mit den  beiden Zugaben „Marschkonfetti“ und dem bekannten Volkslied „Kein schöner Land“ in einen schönen Frühlingsabend geleitet.

Der Spendenerlös des Konzertabends dient als Grundstock für die erste CD-Produktion in der Geschichte der Stadtkapelle. Die CD wird im kommenden Oktober aufgenommen und soll im Jahr 2020 anlässlich des 60-jährigen Bestehens der Stadtkapelle Heilsbronn e.V. erscheinen.

Wolfgang Prager, Stadtkapelle Heilsbronn e.V.

„Jugend musiziert“ Regionalwettbewerb Westmittelfranken Streichinstrumente Solo 2019

Der Wettbewerb 2019 wird bei uns in der Kategorie Streichinstrument solo ausgetragen. Hier die Wertungsorte und unser Zeitplan:

Streichinstrumente solo !ERGEBNISSE!

Samstag, 9. Februar 2019 im Religionspädagogischen Institut, Abteigasse 7, 91560 Heilsbronn

Altersgruppe Ia

Charlotte Brönner, Violine  1.Preis  24 Punkte

Timo Westphal, Violine  1.Preis  25 Punkte

Altersgruppe II

Katharina Neumann, Violine  1.Preis  22 Punkte

Inga Walz, Violine  2.Preis  20 Punkte

Ivana Schneider, Klavierbegleitung  1.Preis  24 Punkte

Altersgruppe III

Lena Uebelhör, Violine  1.Preis + LW  24 Punkte

Leon Stöcker, Violine  2.Preis  19 Punkte

Lisanne Querbach, Violine  1.Preis +LW  24 Punkte

Altersgruppe Ia

Lina Westphal, Violoncello  1.Preis  25 Punkte

Altersgruppe III

Eva Antonia Hofmann, Violoncello  1.Preis + LW  25 Punkte

Altersgruppe IV

Karl Edzard, Violoncello  1.Preis + LW  24 Punkte

Weihnachtskonzertwoche der Musikschule 2018

In diesem Jahr entschloss sich die Musikschule Heilsbronn erstmalig, statt dem schon traditionellen großen Weihnachtkonzert zum Weihnachtsmarkt eine ganze Konzertreihe in der Woche vor Weihnachten zu veranstalten und es war ein voller Erfolg!

So konnten insgesamt 173 MusikschülerInnen in neun Konzerten vom 17.12. bis 20.12.2018 ihr Können zeigen und das Publikum festlich auf Weihnachten einstimmen.Von Trompete bis Tuba, Violine bis Cello, Querflöte bis Saxophon, Klavier, Harfe, Blockflöte Schlagzeug und Gitarre, nahezu alle Instrumente waren, mal fröhlich, mal besinnlich, ernst und heiter, fetzig und dann wieder ruhig, vertreten und jedes Konzert war für sich ein einmaliges, unvergessliches Erlebnis.

Nach den aufregenden Darbietungen konnten die jungen und auch älteren Künstlerinnen und Künstler bei Plätzchen und Punsch zusammen mit ihren Lehrern, Eltern und Bekannten das Musikschuljahr 2018 entspannt ausklingen lassen.

 

Charly Hopp

Eindrucksvolles Herbstkonzert der Stadtkapelle

Mehr als 120 Musikerinnen und Musiker aus dem Junior-Orchester und der Bläserklasse der Realschule, dem Jugendblasorchester und dem Sinfonischen Blasorchester der Stadtkapelle Heilsbronn e.V. gaben beim diesjährigen Herbstkonzert unter der musikalischen Gesamtleitung von Claus Bernecker eindrucksvoll eine musikalische Kostprobe ihres Könnens. Mit „Return of the Vikings“, wurde vom Jugendblasorchester bravourös  die Rückkehr eines Wikingerschiffes vom letzten Beutezug durch die Weltmeere musikalisch nachempfunden. Das Orchester hatte sichtlichen Spaß am Konzert. „Colors of Time“ und der Hit „Y.M.C.A.“ ließen dann auch den Funken der Euphorie auf das Publikum überspringen. Ergreifend nacherzählt wurde vom Sinfonischen Blasorchester mit „Cry of the last Unicorn“ die Geschichte des letzten Einhorns, dessen Mutter gestorben ist und das nun auf sich alleine gestellt seinen Jägern zu entfliehen versucht. Dramatik pur wechselt mit einfühlsamen melancholischen Passagen ab. Oboe und Querflöte setzten dabei beeindruckende musikalische Glanzpunkte. Die Klangbilder wurden optisch durch eine Videoinstallation von Sebastian Haupt untermalt. Dynamisch mitreißend entführte anschließend Dirigentin Kathrin Würflein mit „Guardians of the Galaxy“ in die Weiten des Weltalls. Das irische Stück „Lord Tullamore“, ein Disney Medley, das Orchesterwerk „Flashing Winds“ , „No Roots“ und der Ohrwurm „Take on me“ der Popgruppe Aha rundeten das Programm ab. Unter der souveränen Führung des Musikalischen Leiters der Stadtkapelle, Claus Bernecker, verabschiedete sich das Sinfonische Blasorchester der Stadtkapelle Heilsbronn mit zwei Zugaben für die Freunde der Marschmusik von seinem begeisterten Publikum.

Der Vorsitzende der Stadtkapelle, Wolfgang Prager, sprach der Stadt Heilsbronn, der Sparkasse und den Verantwortlichen des Europa Hauses der Musik e.V. seinen Dank für die finanzielle Unterstützung der Musikschule unter dem Dach der Stadtkapelle aus. Die Spenden anlässlich des Herbstkonzertes sollen für eine CD-Aufnahme verwendet werden, die im Rahmen der Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen der Stadtkapelle im Jahr 2020 veröffentlicht werden soll.

Wolfgang Prager, Stadtkapelle Heilsbronn e.V.